Update zum Thema „touristische Übernachtungen“ vom 16.05.2020

Liebe Urlauber,

heute früh um 10:00 Uhr erreichten uns die Auflagen zu den „Hygiene- und Infektionsschutzstandarts“, die wir nun schnellstmöglich für Sie umsetzen werden. Es wird kleinere Einschränkungen im Bereich der sanitären Anlagen geben. Hier werden aufgrund des Abstandes einige Waschbecken vorübergehend geschlossen. Sowohl unsere Toiletten als auch Duschen sind in einzelnen kleinen „Räumen“ untergebracht, sodass wir hier keine Einschränkungen vornehmen müssen. Bitte bringen Sie stets Ihre eigenen Handtücher mit und tragen Sie Ihren Mund-Nasenschutz in der sanitären Einrichtung.

Bitte tragen Sie Ihren Mund-Nasenschutz auch beim Betreten der Rezeption (CHECK-IN/ bei Rückfragen) und treten einzeln ein. Ihre Mitreisenden warten bitte im Auto oder schauen sich bereits die Anlage an. Wir berechnen ab sofort die kompletten Gebühren bei der Anreise. So können wir die Kontakte möglichst gering halten. Beachten Sie bitte, dass Kartenzahlung zur Zeit leider noch nicht möglich ist.

Die Abreise geschieht kontaktlos. Sie werfen Ihren WC-Schlüssel in den Briefkasten und können mit dem Schranken-Coin, den Sie bereits bei der Anreise erhalten, den Platz verlassen. Sollten Sie eine Schrankenkarte erhalten haben, müssen Sie diese jedoch vor Abreise gegen das hinterlegte Pfand eintauschen.

Damit wir die Kontakte recht gering halten können, führen wir ab sofort eine Strompauschale pro Tag in Höhe von 2,50€ ein.

Wir dürfen nun sämtliche Inländer, sowie auch Einwohner sämtlicher EU-Staaten annehmen.

Unsere Gaststätte wird leider aktuell weiter nicht zur Verfügung stehen. Es gibt jedoch fußläufig eine weitere Gaststätte und wir empfehlen Ihnen gerne einige Lieferdienste aus der Umgebung. Das schöne Wetter lädt außerdem zum Grillen und Kochen im Freien ein.

Unsere Stellplätze sind grundsätzlich parzelliert- hier müssen wir keine Einschränkungen vornehmen. Auf der Zeltwiese halten Sie bitte grundsätzlich einen Sicherheitsabstand von 2,5-3 m zum Nachbarn ein.

Beachten bitte, dass in der gesamten Anlage das vom RKI empfohlene Abstandsgebot von mindestens 1,5m eingehalten werden muss. Sollte dies nicht möglich sein, tragen Sie bitte Ihren Mund-Naseschutz.

 

Bitte nutzen Sie weiterhin das Reservierungsformular auf unserer Homepage für Anfragen. Die Plätze belegen wir ab sofort zunächst mit den bisher aufgelaufenen, vollständig ausgefüllten Reservierungsanfragen. Dazu treten wir kurzfristig telefonisch mit Ihnen in Kontakt. Anfragen für längere Zeiträume werden bevorzugt aufgenommen, damit möglichst wenige Wechsel auftreten und wir somit das Infektionsrisiko nicht unnötig erhöhen. Bitte haben SIe Verständnis dafür, dass wir Gruppenanfragen nicht annehmen können, um Menschenansammlungen möglichst zu vermeiden.

Wir bemühen uns, Ihre Anfragen zeitnah zu beantworten. BItte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir aufgrund der aktuell auflaufenden Menge der Anfragen nicht alle Anfragen beantworten können. 

 

Halten Sie weiterhin Abstand- tragen Sie Mund-Nasenschutz- bleiben Sie Gesund!

Ihre Familie Dicks


Update zum Thema „touristische Übernachtungen“ vom 11.05.2020

Liebe Urlauber,

leider können wir noch keine verbindlichen Aussagen über den Zeitpunkt der Öffnung unserer Anlage für Durchgangscamper/ Touristen machen. Zwar ist die Durchführung von „touristischen Übernachtungen“ ab sofort gemäß Corona-Schutzverordnung wieder zulässig, jedoch nur unter gewissen  „Hygiene- und Infektionsschutzstandarts“. Da diese jedoch für Nordrhein- Westfalen noch nicht veröffentlicht wurden, können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keinerlei Aussagen darüber treffen, wann wir diese für Sie umsetzen können.

Wir bitten deshalb noch ein wenig um Geduld.

Bitte geben Sie bei Buchungsanfragen deshalb immer ZWINGEND ihre Telefonnummer an, sodass kurzfristig Rücksprache gehalten werden kann.

GRUPPENbuchungen können wir aktuell nicht annehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Halten Sie weiterhin Abstand- tragen Sie Mund-Nasenschutz- bleiben Sie Gesund!

Ihre Familie Dicks


ACHTUNG- VORÜBERGEHENDE SCHLIESSUNG AUFGRUND DES CORONAVIRUS (STAND: 09.04.2020)

Dies gilt zunächst ohne zeitliche Beschränkung bis auf Widerruf, mindestens jedoch zunächst bis zum 19.04.2020.

  • Dies gilt sowohl für alle TOURISTEN und BESUCHER*
  • Ansammlungen von Personen sind zu vermeiden
  • Es gilt einen Mindestabstand von 2 m untereinander einzuhalten

*Als Grundlage dessen gilt der Erlass vom 15. März §9 ff des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen- weitere Informationen dazu befinden sich in unserem Aushang und auf der Webseite des BVCD: www.bvcd.de

 

Liebe DAUERCAMPER,

nach der Stellungnahme des Ministeriums für Arbeit Gesundheit und Soziales NRW (MAGS NRW) vom 09.04.2020 freuen wir uns, Sie wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Selbstverständlich sollten die Hygienevorschriften des RKI und die CoronaSchVO eingehalten werden.

 

Zitat aus der Begründung:

„Dauercamping entspricht der Nutzung einer Zweitwohnung und ist auch infektiologisch nicht risikoreicher. Es ist daher zulässig. […]“

 


Stellungnahme vollständig:

Stabsstelle Corona – Stellungnahme

Dauercamper unterfallen nicht § 8 CoronaSchVO; derartige Übernachtungen stellen keine „touristische Nutzung“ im Sinne der CoronaSchVO dar und sind mithin zulässig. D.h. wer dauerhaft einen Campingwagen angemietet hat, darf diesen jetzt – unter den sonstigen Beschränkungen der CoronaSchVO – auch nutzen.

„Dauercamping“ in diesem Sinne meint die dauerhafte Anmietung eines Stellplatzes bei Nutzung durch die Mieter selbst. Keine Voraussetzung ist, dass formal ein Zweitwohnsitz angemeldet ist. Eine Fremdüberlassung des Wagens an Dritte ist allerdings unzulässig.

Im Einzelnen:

Die CoronaSchVO greift grds. nicht in den Privatbereich der Bürgerinnen und Bürger ein. Hier sind Regelungen aufgrund der Güterabwägung Privatsphäre/Selbstbestimmungsrecht versus Infektionsschutz nur ausnahmsweise zulässig, wenn dies aufgrund besonderer Infektionsrisiken geboten ist (siehe etwa das Veranstaltungsverbot, § 11). Aus diesem Grund unterliegt auch die Nutzung von Zweitwohnungen keinen Beschränkungen. Das umfasst auch die tageweise Nutzung („Ferienwohnung“), wenn sie durch den Eigentümer erfolgt und nicht durch Dritte im Wege einer nur zeitweisen Überlassung (dann unzulässiger Tourismus).

Bei dieser Einordnung kommt es nicht auf das Eigentums-/und Besitzverhältnis an, sondern auf die dauerhafte (jahresweise) alleinigen Nutzungsrechte an der Wohnung. Die Infektionsrisiken sind hier bei einer Eigentümernutzung auch nicht größer als beim Aufenthalt der Eigentümer am Erstwohnsitz. Die sonstigen Anforderungen der CoronaSchVO sind natürlich auch am Ort der „Zweitwohnung“ strikt zu beachten.

Ebensowenig kommt es bei dieser Einordnung auf melderechtliche Anforderungen an. D.h. mit Blick auf die infektionsschutzrechtliche Zweckrichtung der CoronaSchVO ist es unerheblich, ob die melderechtlichen Voraussetzungen/Anforderungen an einen Erst-/Zweitwohnsitz erfüllt sind.

Da ein Wohnwagen mit einem Dauerstellplatz (d.h. Anmietung grds. während des ganzen Jahres, nicht nur während einiger Wochen/Monate) letztlich die gleiche manifestierte Funktion eines ausschließlich dem Eigentümer zur Verfügung stehenden Privatraums hat, gilt auch hier, dass es sich nicht um touristische Zwecke im Sinne der Verordnung handelt, wenn die Eigentümer/Mieter ihren ganzjährigen „Nebenwohnsitz“ – unter Beachtung der CoronaSchVO im Übrigen – nutzen. Auch hier gilt aber: Jede Überlassung an Dritte ist eine unzulässige touristische Nutzung.

Was Einrichtungen auf einem Campingplatz angeht, so sind diese nur zulässig, wenn sie nicht den unzulässigen Angeboten der CoronaSchVO unterfallen. Sanitärbereiche sind unter strengen Hygienevorschriften zu betreiben. Die örtliche Ordnungsbehörde kann im Einzelfall sowohl bei Gemeinschaftsanlagen als auch bei Gesamtanlagen Schließungen verfügen, wenn die hygienischen Zustände oder das Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer nicht hinnehmbare Infektionsrisiken begründen.

Ich hoffe, Ihre Fragen damit umfassend beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Andrea Houben, Richterin am Verwaltungsgericht
Stabsstelle Corona
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf

E-Mail:   Gast_Andrea.Houben@mags.nrw.de
Internet: www.mags.nrw

Datenschutzhinweise inklusive der Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO: www.mags.nrw/datenschutzhinweise